Willkommen im Flat6Forum, für alle Flat6 Fan´s wie die Honda F6

Leistungsverlust bei 3000 Upm

Moderator: jester

roscha

Leistungsverlust bei 3000 Upm

Beitragvon roscha » Do 26. Feb 2015, 23:29

Hallo zusammen

Bei meiner Valkyrie (1HF SC34 2WA1 00101 / Schweizer Modell 1998) ca. 93'000km, habe ich bei 3'000 - 3'500 Upm einen starken Leistungsverlust.
Das ganze hatte im Herbst 2014 allmählich begonnen und ist jetzt immer extremer geworden.
Zwischenzeitlich ist kein zügiges Überholen/Beschleunigen mehr möglich.
Mit langsamem Gas geben kann ich diesen Punkt übergehen und danach mit guter Leistung und auch höheren Geschwindigkeiten fahren.

Nach dem Bemerken dieses Leistungsabfalls habe ich noch diverse Arbeiten ausgeführt.
Unter anderem einen K&N-Luftfilter eingesetzt, Motorsteuerriemen ausgetauscht, neue Ventildeckeldichtung, neue Antriebswelle und -Ritzel, Unterdruckschläuche ersetzt.

Zur Fehleranalyse habe ich die F6C nun in die Fachwerkstatt gebracht.
Hier wurde der Motor optimal eingestellt (Vergasersynchronisation, Gemisch etc.).
CO2-Werte gut, keine Fremdluftansaugung vorhanden.
1 Zündkerzenstecker/Kabel mit etwas schlechterer Leistung (wird noch ersetzt)

Hat jemand eine Idee, wo ich noch suchen soll ?

Gruss Roscha

Benutzeravatar
Fütenede
Beiträge: 183
Registriert: Di 29. Mai 2012, 18:31

Re: Leistungsverlust bei 3000 Upm

Beitragvon Fütenede » Fr 27. Feb 2015, 08:19

Hallo Vergasermembrane eingerissen?
:cry


Gruß Henrik :flower

Benutzeravatar
michi
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 09:06

Re: Leistungsverlust bei 3000 Upm

Beitragvon michi » Fr 27. Feb 2015, 09:40

gute idee fütenede :bin

die fachwerkstatt hat den vergaser bestimmt gereinigt, oder? insbesondere die haupt und leerlaufdürsen und den sitz ( kupfer) überprüft?

roscha

Re: Leistungsverlust bei 3000 Upm

Beitragvon roscha » Fr 27. Feb 2015, 14:38

besten Dank für die Antworten.

Wäre bei den beschriebenen Ursachen der Leistungsverlust nicht auch bei höheren Geschwindigkeiten und Upm vorhanden ?

Gruss Roscha

Benutzeravatar
Fütenede
Beiträge: 183
Registriert: Di 29. Mai 2012, 18:31

Re: Leistungsverlust bei 3000 Upm

Beitragvon Fütenede » Fr 27. Feb 2015, 19:12

Hallo Roscha!
Genau das Problem hatte ich auchmal und war auch genau in dem selben Drehzahlbereich, kam dann mit langsam Gasgeben wieder auf Leistung. Es Waren ein Defekt zweier Vergasermembranen, aber bitte nachschauen, ist ein teueres Problem , da Honda ca. 160€ pro Teil haben will.
Gruß Henrik

Benutzeravatar
michi
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 09:06

Re: Leistungsverlust bei 3000 Upm

Beitragvon michi » Sa 28. Feb 2015, 00:34

wir haben noch gute gebrauchte für 85 euro p.stk

Stefan

Re: Leistungsverlust bei 3000 Upm

Beitragvon Stefan » So 1. Mär 2015, 19:29

Hallo Roscha !

Glaube nicht, dass es was mit Vergasermembranen o. ä. zu tun hat.
Vergasersynchronisation betrifft sowieso nur den Leerlauf und hat mit Teil- oder Vollast nichts zu tun.
Hatte das gleiche Problem im letzten Jahr.
Die Gute bekommt zu viel Luft beim Aufreissen des Gashahns.
Nimm als erstes einen Original-Luftfilter und schau vor allem nach ob der Schaumstoff hinter den Luftansaugschlitzen im Luftfilterdeckel noch drin ist und sauber abschließt.
Wenn nicht - kauf dir nen neuen Deckel (den Schaumstoffeinsatz gibt's nicht lose) oder mach zwei der Ansauglöcher zu. Dann sollte alles wieder ohne Loch tun.....

Grüße

Stefan

Benutzeravatar
michi
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 09:06

Re: Leistungsverlust bei 3000 Upm

Beitragvon michi » So 1. Mär 2015, 22:03

moin stefan genau das habe ich telefonisch auch besprochen. teile sind auf dem weg in die schweiz :cyclop

roscha

Re: Leistungsverlust bei 3000 Upm

Beitragvon roscha » So 1. Mär 2015, 22:10

Hallo zusammen

Besten Dank für Eure guten Ratschläge.
Nachdem ich ein tolles Gespräch mit Michi hatte, werde ich das ganze dementsprechend ausführen.

Ich werde dann das Resultat wieder melden.

Gruss und allen eine schöne Woche.
Roscha

roscha

Re: Leistungsverlust bei 3000 Upm

Beitragvon roscha » Mo 16. Mär 2015, 22:35

Hallo Zusammen

Ich habe das Ersatzmaterial von Michi letzte Woche erhalten und eingebaut.
Über das Wochenende konnte ich die Dicke dann ausgiebig testen.

UND SIE LÄUFT WIEDER EINWANDFREI, VOLLE LEISTUNG IN ALLEN BEREICHEN :dance

Es war der Luftfilter.
Der Vergleich zu dem neuen Luftfilterdeckel zeigte, dass der Vorbesitzer alles entfernte und nur die Schale des äusseren Gehäuse belassen hat.
Alles andere daran wurde entfernt und beim Einlass nur ein Fliegengitter eingesetzt.
Wie das zuerst funktionieren konnte und dann nicht mehr, kann ich mir nicht erklären.
Eventuell war der Filter immer so verschmutzt, dass einfach nicht mehr Luft durch kam.
Mit dem K&N-Filter den ich letztes Jahr einsetzte begann dann (seltsamerweise allmählich) der Leistungsverlust.

Zudem war ein Zündkerzenstecker faul und der Benzinhahn etwas verschmutzt.

Aber Hauptsache, jetzt läuft alles wieder rund.

Besten Dank an Eure Hilfestellungen

Gruss Roscha


Zurück zu „Motor Probleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron